Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für https://checkin.uni-hamburg.de/.

Die Universität Hamburg setzt sich dafür ein, die digitale Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten. Unser Ziel ist eine barrierefreie Zugänglichkeit dieser Website im Einklang mit der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik für Menschen mit Behinderungen (Hamburgische Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung HmbBITVO) vom 10. September 2019.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus Paragraph 1 HmbBITVO in Verbindung mit den Paragraphen 3 Absätze 1 bis 4 und Paragraph 4 der BITV des Bundes, die auf der Grundlage von Paragraph 11 HmbBGG erlassen wurde.

Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer von der Universität Hamburg am 28. September 2021 vorgenommenen Bewertung gemäß HmbBITVO / BITV 2.0 / EN 301 549 / WCAG 2.1.

Aufgrund der Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen wegen der folgenden Unvereinbarkeiten und Ausnahmen teilweise vereinbar.

Ergebnis: Die Website ist in vielen Bereichen für alle Nutzerinnen und Nutzer bereits gut zugänglich gestaltet. Aktuell ist die Website jedoch noch nicht komplett BITV-konform. Im Rahmen einer technischen Überarbeitung der Website sollen die Anforderungen berücksichtigt werden.

Nicht-barrierefreie Inhalte

Folgende Erfolgskriterien werden nach der Norm BITV 2.0 aktuell nicht erfüllt:

Feedback und Kontaktangaben

Sind Ihnen schwere Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten unserer Website www.uni-hamburg.de aufgefallen?

Dann können Sie uns gerne per Post oder E-Mail kontaktieren:

Universität Hamburg
Abteilung Kommunikation und Marketing
Referat Digitale Kommunikation und Design
Mittelweg 177
20148 Hamburg

Telefon: +49 40 42838-2571
E-Mail: online-redaktion@uni-hamburg.de

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach Paragraph 13 a HmbBGG wenden. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Zurzeit übernimmt die Ombudsstelle der Senatskanzlei die Tätigkeiten der noch einzurichtenden Schlichtungsstelle.

Kontaktmöglichkeiten

E-Mail: ombudsstelle.barrierefreie-it@sk.hamburg.de
Telefonische Sprechzeiten
Tel: +49 40 42823-2057
Mo.: 10.00 – 11.00 Uhr

Diese Erklärung wurde am 28.09.2021 erstellt.